Archiv

chemoly

Erfolgreiche Burgschüler bei Chemie-Wettbewerben

In diesem Schuljahr haben sich einige Schüler an Chemie-Wettbewerben beteiligt.
Nun eine kurze Auswertung dazu.
Chemkids ist ein Experimentalwettbewerb für Schüler der Klassen 5-8, bei dem es darum ging, das Rezept für eine „Fruchtbombe“ zu entwickeln. Hierzu haben wir in der AG u.a Joghurt und Gelatine mit frischem und abgekochtem Obst versetzt und die Haltbarkeit bzw. Aussehen und Geschmack getestet. An dieser ersten Aufgabenrunde haben Eliane Roos 8/4 und Luise Rudolph 8/1 erfolgreich teilgenommen. Glückwunsch!
Die Aufgaben zur zweiten Runde hängen im Chemie-Bereich aus und können bis Ende April bearbeitet werden.

Außerdem fand am 8.12.2009 die Biologie-Chemie Olympiade des Landes Sachsen-Anhalt statt, bei der eine Klausur zum Thema Sinnes- und Nervenphysiologie zu absolvieren war. Hieran haben sich Marcus Fischer, Christoph Bast, Franziska Hoppen, Franziska Getzat, Anna Ongemach und Reik Feistauer beteiligt. Die meisten Punkte erreichte Anna aus der 9/4.

Bei der ersten Runde der diesjährigen Chemie-Olympiade „Chemie die stimmt“
Sachsen-Anhalts mussten in mühevoller Heimarbeit viele Aufgaben bearbeitet werden. Diesen Ehrgeiz brachten Franziska Hoppen, Antonius Rohloff, Christoph Bast,
Marcus Fischer, Anna Ongemach und Eliane Roos auf. Und der Fleiß hat sich gelohnt, denn zwei Schülerinnen haben die zweite Runde erreicht. Gratulation dafür an Anna Ongemach und Franziska Hoppen.
Diese beiden waren am 10. März 2010 in Schulpforte, wo sich die besten 60 Schüler der Klassenstufen 8-10 aus Sachsen-Anhalt trafen. Dort wurde eine dreistündige Klausur geschrieben, die es ganz schön in sich hatte. Die vorderen Plätze belegten hauptsächlich Schüler aus naturwissenschaftlichen Gymnasien. Unsere zwei „Künstler“ haben sich tapfer geschlagen und die Schule würdig vertreten. Prima Leistung!

Die zweite Runde im Dechemax-Wettbewerb, bei dem pro Woche im Internet jeweils eine Aufgabe zu bearbeiten war, haben Marcus Fischer, Christoph Bast, Johannes Jänicke,
Antonius Rohloff und Christian Bulau aus der 10/2 erreicht. Glückwunsch! In der zweiten Runde haben sie Experimente mit Alkohol durchgeführt und müssen diese noch übersichtlich protokollieren und entsprechend auswerten. Dafür wünschen wir Euch gute Ideen und viel Glück, damit Ihr auch hier gute Ergebnisse erzielt.

A. Schönlein