Archiv

bild1

Gesunde Ernährung - die Projektwoche Klasse 5/1

Endlich war es soweit! Am Kalender stand eine ganze Woche "Projekt".
Alle Kinder des Gymnasiums freuten sich schon riesig und waren voller Erwartungen.
Am Montag ging es dann endlich los! Frau Braun und Herr Schönlein begleiteten uns in der Projektwoche. Sie erklärten uns, dass wir gesunde Ernährung betrachten werden, weil dies für Jeden sehr wichtig ist.
Die 5/1 fand das Klasse. Nun teilten wir uns in 4 Gruppen auf. Die Kinder konnten sich für folgende Themen entscheiden:
- Vitamine und Wasser,
- Obst und Gemüse,
- andere Länder - anderes Essen und
- Kräuter.
Um gute Informationen über unsere Themen zu bekommen, gingen wir in die Bücherei. Dort fand jeder etwas. Als die Suche beendet war, gingen wir zurück zu Haus 5. Wir schrieben und klebten alles auf die Plakate und schon war der erste Tag vorbei.

Am Dienstag hatten wir die Möglichkeit, noch einmal in die Bücherei zu gehen und das Internet zu nutzen. Auch im Internet fanden wir gute Informationen für unsere Themen. Die Kinder der Kräutergruppe sahen sich im Amtsgarten des Gymnasiums um. Als sich alle wieder eingefunden hatten, beendeten wir unsere Plakate und stellten sie der Klasse vor. Auch dieser Tag war wieder wie im Fluge vergangen.

Am Mittwoch teilte uns Herr Schönlein in neue Gruppen auf.
Dann bekam jede Gruppe einen Hefter, die eine Schülerin der 12. Klasse vorbereitet hatte. Darin fanden wir Arbeitsblätter und Informationen, die wir dann ausfüllten. Als wir unsere Arbeiten beendet hatten, stellten wir den restlichen Kindern alles vor. Nun bekam jeder eine Zensur.
Anschließend gingen wir zur Sporthalle und machten mit Herrn Schönlein tolle Spiele.

Am Donnerstag waren alle ganz gespannt, denn es sollte jemand von der Krankenkasse zu uns kommen, der leckeres, gesundes Essen mit allen zubereiten wollte. Wir saßen eine Weile auf den Stühlen und dann kam endlich jemand herein. Er begrüßte uns alle, und er und seine Gehilfin, die später Sport mit uns machte, legten auf den Tisch verschiedene Sorten von Obst und Gemüse, Quark, Jogurt und Schilder, worauf ungesundes Essen abgebildet war. Er erklärte uns etwas über das ungesunde Essen und was wir heute machen wollten. Nun bekamen die Hälfte der Klasse Gemüse aller Art und die andere Hälfte verschiedene Sorten von Obst. Die 5/1 schälte und schnitt wie ein Weltmeister. Deshalb waren wir auch schnell fertig und hatten ein leckeres Obst- und Gemüsebuffet hergerichtet. Nach der Pause verputzen wir alles und es schmeckte richtig gut.
Nun wollte Steffi, eine Vertreterin der Krankenkasse, ein bisschen Sport für den Rücken mit uns machen. Sie hatte einen schönen, großen Gummiball und ein lustiges Sitzkissen aus Gummi für uns bereitgestellt. Darauf mussten wir alle das Gleichgewicht halten. Auch auf einem großen Kreisel hielten wir das Gleichgewicht und mussten sogar auf einem Bein stehen. Dann erzählte sie uns vieles über die Wirbelsäule. Jetzt machten wir passende Übungen zu einer kleinen Bärengeschichte. Dann bekam jeder ein großes, langes Gummiband und wir streckten unsere Hände und zeigten, welche Kraft wir besaßen. Zum Schluss machten wir noch ein paar Übungen zu einer Geschichte. Die beiden verabschiedeten sich und anschließend machten wir noch mit Herr Schönlein Sport in unsrer Turnhalle. Es machte uns Spaß wie jede Stunde!
Doch leider verging sie auch wie jede Stunde und die Schule war vorbei.

Am Freitag bereiteten wir alles für Samstag vor, denn an dem Tag sollte alles ausgestellt werden.
Deshalb malten wir fleißig Obst und Gemüse auf große Blätter und befestigten Faden daran, so dass ein Kind sich das Bild umhängen konnte.
Außerdem schnitten wir Obst und Gemüse und machten sogar Schnitten mit leckeren Sachen darauf.
Auch Salate und etwas Dekoration sollten unsere Ausstellung schmücken.
Als alles fertig war gingen wir in unseren Raum auf die Burg und schmückten ihn mit Plakaten und Salaten sowie anderen Dingen, die von uns selbst zubereitet wurden, aus.
Anschließend führten wir noch die 6.Stunde im Haus 5 aus, Frau Braun gab uns ein Rätsel auf, was den Apfel betraf, den ein paar Künstler aus dem Internet ausgedruckt hatten.
Uns allen machte es Spaß gemeinsam in Partnerschaft dieses Rätsel zu lösen.
Die Kinder schlugen vor, es auch bei „Tag der offenen Tür“ anzubieten, was wir dann auch taten.
Doch auch heute verging der Tag wie im Fluge und wir gingen etwas traurig nach Hause da wir wussten, dass die Projektwoche fast zu Ende war.

Am Samstag lief alles ganz gut und die Kinder, die kommen konnten, bekamen leckeres Essen und die Teilnahme am Quiz.
Zum Schluss kamen von dem, von uns super vorbereiteten Einsatz,
13,63 Euro zusammen - ein echt toller Erfolg!!
Auch die Lehrer fanden es sehr schön.

Am Montag berichteten die Kinder, die zum „Tag der offenen Tür“ kommen konnten, auch allen anderen, die nicht dabei waren, was geschehen war.
Und alle fanden…Es war eine tolle Projektwoche!!!!!


… geschrieben von Sarah Erge und Dorothee Sterz

… fleißig getippt von Robyn Knabe, Felix Ackermann und Julius Alexander
von Braunschweig, der auch die Fotos zur Verfügung stellte

Wettin, 20.11.2007