Du willst Modedesigner, Webdesigner, Industriedesigner, Schmuckdesigner, Werbeagent u.v.m. werden und hast Lust auf KUNST???BEWIRB DICH JETZT für die NEUE KUNSTklasse 2018/19!!!Anmeldeschluss 1.02.2018!

Archiv

vkz

Nachlese zum Verkehrstag

Die Tage der Verkehrssicherheit sind ein fester Bestandteil der Bildungsarbeit an unserem
Gymnasium und inzwischen zur Tradition geworden.
Zahlreiche Helfer ermöglichen jedes Jahr eine Vielzahl der unterschiedlichsten praktischen
und theoretischen Veranstaltungen, die diese Tage zu einem der zahlreichen Höhepunkte
im Schuljahr machen, nicht, weil mal nicht nur im Klassenzimmer gelernt wird!
Unter dem Motto „Fahr Rad- aber sicher“ gestaltete die Verkehrswacht Salzmünde einen
Fahrsicherheitstag für die 6. Klassen.
Die Schüler ließen sich durch Rauschbrillen irritieren,
testeten sehr anschaulich die Sicherheit von Fahrradhelmen und begriffen ihre
Notwendigkeit; sie stellten sich den Herausforderungen eines Fahrradparcours,
prüften ihre Reaktionsgeschwindigkeit am Fahrradsimulator und lernten die Gefahren
des toten Winkels kennen- um nur einiges zu nennen.
Für die Schüler der 8., 10 und 11. Klassen konzentrierten sich vielfältige Akktivitäten
auf dem Burghof der Unterburg.

Jedes Jahr rollt Jahr schweres Gerät auf das Gelände des Gymnasiums: Im Überschlagsimulator
lernt man das Verlassen des Fahrzeugs unter extremen Bedingungen,
PKW- und Motorradsimulatoren testen die Reaktionsschnelligkeit des jugendlichen Fahrers
bzw. der Fahrerin, die Wettiner Feuerwehr ist ganz nah und ihre schwere Ausrüstung
zum Anfassen und (partiell) zum Anziehen (!) da.
Plötzlich können Schüler selbst einmal Geschwindigkeitsmessungen durchführen;
lernen, ihre Routen zu planen und ferner, auf Aggressionen im Straßenverkehr angemessen zu
reagieren bzw. die eigenen besser zu kontrollieren.
Die 9. Klassen nutzen die Tage, um einen Erste Hilfe- Lehrgang zu absolvieren und die noch Älteren
hören Vorträge zu Alkohol und Drogen, beschäftigen sich mit Unfällen und ihren Folgen, üben sich
erstmals (?) in Pannenhilfe und erkunden das (Mitgas-)Erdgasauto.
Und damit wirklich keine Fragen offen bleiben, kann man auch noch seine Augen fachmännisch
testen lassen.

Die Stationen sind interessant und abwechslungsreich, nicht zuletzt, weil Zuhören, Mittun
und Ausprobieren ermöglicht werden.

Für uns, Schüler und Lehrer des Burg- Gymnasiums, Grund genug „Danke“ zu sagen;
Dank an die vielen ehrenamtlichen Helfer, Referenten und Lehrer,
die uns auch in diesem Jahr mit ihrem Fachwissen unterstützt haben.
Besonderen Dank an Frau und Herrn Kalbitz und das Team der Verkehrswacht Salzmünde
für die flexible Organisation dieses Tages und die unkomplizierte Bereitschaft, sich auch widrigen
Bedingungen zu stellen;
Dank auch an die Polizeidirektion Merseburg und an Herrn Schack (Mitgas- Erdgasauto), der sein
Kommen noch spontan ermöglicht hat.


Irene Steighardt
(Verkehrstagsverantwortliche Lehrerin)