Aktuell

IMG 4638

Verkehrstage 2016 - eine Nachlese

Als ob Schule nur aus trockenem Unterricht bestünde!
Bevor wir uns den neuen, besonderen Höhepunkten:
der Festveranstaltung zum 25-jährigen Jubiläum unseres Bestehens als Gymnasium am 08.09.16 und den damit verbundenen Feierlichkeiten einschließlich des Besuchs einer Delegation unserer Partnerschule aus Aluksne/ Lettland und unserem Ehemaligen- Treffen am 10.09.2016 zuwenden, gilt es zurückzuschauen auf ein erfolgreiches Schuljahr 2015/16 und dank unserer vielen uneigennützigen und freiwilligen Helfer auch auf nicht weniger erfolgreiche Verkehrstage!
So mussten unsere 5. Klassen nicht nur Konzentration und Fahrfähigkeit beim Fahrradparcours- Fahren unter Beweis stellen. Sie erwiesen sich auch als Kämpfernaturen, denn der Untergrund war nicht so gerade, wie er optimalerweise sein sollte. Welch eine Herausforderung für unsere Jüngsten! Unterstützung hierfür erhielten wir von der Fahrschule Helbig aus Zörbig, die den Parcours und Bremswegtest organisierte, Frau Kalbitz von der Verkehrswacht Salzmünde, die uns die Fahrräder an diesem Tag zur Verfügung stellte und der Firma Riemer aus Petersberg/ OT Wallwitz, die spontan und uneigennützig den Hin- und Rücktransport (Salzmünde-Wettin- Salzmünde) der Räder übernahm.
Wer, außer einem Verkehrssünder, hat schon mal die Möglichkeit, ein Polizeiauto von innen und außen zu erforschen? Unsere 5. Klassen interessierten sich sehr dafür und lauschten den Erklärungen der Polizeihauptmeister Herr Jungk und Herr Kunze vom Polizeirevier Saalekreis aufmerksam.
Erstmalig hatten wir in diesem Jahr auch die Möglichkeit, schon für die 5. Klassen einen Schnupperkurs zur Ersten Hilfe anzubieten. Hierfür sei der DLRG Saalekreis und ihrer Referentin Frau Mieruch noch einmal herzlich gedankt.
Last but not least: Besondere Aufmerksamkeit erhielt die Station zum Bremstest, die vom ADAC durchgeführt wurde. Hier erlebten die Schüler, wie schnell ein Autofahrer bei einem unvorhergesehenen Ereignis reagieren muss und wie lang der Bremsweg selbst bei geringer Geschwindigkeit sein kann. Die daraus gewonnene Erkenntnis:
Mehrfach nach links und rechts schauen, bevor man eine Straße überquert!

Viele Jahre schon genießen wir die Zusammenarbeit und die Unterstützung der Verkehrswacht Salzmünde, wenn der Verkehrstag für die 6. Klassen ansteht.
Es ist ein eingespieltes Team, dem Frau und Herr Kalbitz vornan stehen.
Spannung und Spaß sind vorprogrammiert.
Der Melonen- Helm Test und die Erfahrung mit der Rauschbrille sind nicht das einzig Spektakuläre.
Beim Fahrradparcours, Reaktionstest und Fahrradsimulator stellen die Schüler die eigenen Fähigkeiten unter Beweis, erleben jedoch manchmal auch ihre Grenzen hautnah.
Das Aufzeigen des toten Winkels beim LKW sensibilisiert und stärkt nicht zuletzt die Aufmerksamkeit im Straßenverkehr auch als Fußgänger.
Und wie bequem erst fährt es sich auf einem Pedelec (E-bike)! Selbst die Lehrer sind angetan!

Am 14.06.2016 waren dann alle Klassen von 7-11 in Bewegung.
Wie immer hatten die 7. Klassen die besondere Möglichkeit zu einer 1,5 stündigen Flughafenrundfahrt auf dem Flughafen Leipzig/ Halle, die 8. Klassen erlebten Theorie und Praxis gleichermaßen: Polizeikommissarin Frau Lehmann
aus Merseburg unterrichtete sie über den Umgang mit Aggression im Straßenverkehr; an einer anderen Station lernten die Schüler, eine Route zu planen, testeten ihre Reaktionsschnelligkeit an einem PKW- bzw.Motorradsimulator, erwischten zu schnell fahrende Fahrzeuge bei der Geschwindigkeitsmessung auf der Malzmache und konnten dank Herrn Topsnick und dem Team der Wettiner Feuerwehr Einblick in die technischen Möglichkeiten eines Feuerwehrautos nehmen.
Dass ein Feuerwehrmann auch ein „Lastenträger“ ist, erfuhren sie am eigenen Leib, als sie die Ausrüstung einmal anprobierten und erlebten, wie schwer sie ist.

Viele Schüler der Klasse 9 nutzten die Möglichkeit zum Absolvieren eines Erste Hilfe Kurses, den
in diesem Jahr der Malteser Hilfsdienst e.V. Dienstelle Köthen übernahm und erfolgreich durchführte. Verantwortlich zeichneten hierfür Frau und Herr Peine, bei denen wir uns auch auf diesem Weg nochmals herzlich bedanken.
Ja und richtig zur Sache ging es dann für die Klassen 10 und 11:
Ganz neu konnten wir in diesem Jahr die Fahrschule Riegel aus Petersberg/OT Wallwitz gewinnen.
Unser Referent, der Leiter der Fahrschule, Herr Gerhardt, führte die Schüler in die Möglichkeiten des Führerscheins mit 17 ein.
Überschlagsimulator und Gurtschlitten sind in jedem Jahr „die“ Attraktion.
Hier lernen die älteren Schüler, sich aus einem auf dem Kopf stehenden Fahrzeug zu befreien. Eine Fähigkeit, die sie hoffentlich nie in der Praxis unter Beweis stellen müssen.
Der Gurtschlitten macht das Aufprallen bei geringer Geschwindigkeit auf einen festen Gegenstand nacherlebbar und vermittelt ob des doch starken Aufpralls ein –hoffentlich dauerhaftes-
Aha- Erlebnis.
Die schweren Geräte werden in jedem Jahr von Frau Kalbitz (Verkehrswacht Salzmünde) ein Jahr vorher in Magdeburg für uns bestellt. Wir freuen uns über diese Unterstützung!
Großer Dank auch an Herrn Scholz von der PS UNION GmbH für die Unterweisung in Pannenhilfe und Herrn Freiberg für den Einblick ins Verkehrsrecht.

Verkehrstage sind nicht nur interessant und lehrreich, sie können auch Spaß machen.
Mit Hilfe unserer vielen ehrenamtlichen Helfer und der Tatkraft aller beteiligten Lehrer haben wir es auch in diesem Jahr geschafft, die Verkehrstage zu Erlebnistagen zu machen, deren vielfältige Erkenntnisse unsere Schüler im Straßenverkehr und auf ihrem Schulweg nachhaltig begleiten werden!


Irene Steighardt
(verantw. für Verkehrserziehung am BGW)