Du willst Modedesigner, Webdesigner, Industriedesigner, Schmuckdesigner, Werbeagent u.v.m. werden und hast Lust auf KUNST???BEWIRB DICH JETZT für die NEUE KUNSTklasse 2018/19!!!Anmeldeschluss 1.02.2018!

Aktuell

cinesco

Kino mal anders

Am 24.02.2016 besuchten wir, d.h. die Spanischkurse der 9. Klassen, das Luchskino in Halle. Dort angekommen wollten wir den kolumbianischen Film „Jardín de Amapolas“ in spanischer Originalsprache sehen. Dieser war nur leider nicht vorhanden! Tja, was sollten wir jetzt machen, ohne Film? Als Ersatz bot uns der Kinobetreiber einige, natürlich deutschsprachige, Filme an. Frau Krause und Frau Weber haben dann einen Film ausgewählt, der zwar nicht in spanischer Sprache war, aber wenigstens inhaltlich etwas mit Spanien zu tun hatte. (Teilweise kamen auch kurze Passagen auf Spanisch vor ;-):

Ein Film über Hape Kerkeling, einen deutschen Entertainer, der eines Tages auf der Bühne zusammenbrach und von seinem Arzt dringend ein paar Monate Ruhe verordnet bekommt. Hape langweilt sich, aber in Erinnerung an seine gläubige „Omma“ möchte er sich auf den „Jacobsweg“ begeben, um Gott zu suchen. Er startet seine Pilgerreise in der französischen Stadt Saint-Jean-Pied-de Port. Dort lernt er Stella und Lena kennen, beide verliert er aber schnell wieder aus den Augen. Zwischendurch denkt Hape einige Male ans Aufgeben, unter anderem, weil ihm die Herbergen, in denen die Pilger normalerweise schlafen, nicht unbedingt zusagen. Außerdem ist er ein Sportmuffel. Ob er es bis zum Ende schafft und in Santiago de Compostela ankommt, müsst ihr aber selbst herausfinden….

Alles in allem würde ich sagen, dass es mal ein etwas anderer Unterricht und der Film sehr interessant war. Einige von uns hat er angeregt, vielleicht auch einmal ein Stück des „Camino de Santiago“ zu laufen.
(Mareike Ahrens, Kl. 9/2)

Hier noch Meinungen anderer Schüler:
„Ich fand den Film sehr gut, denn die Landschaft war wunderschön. Außerdem fand ich, dass der Film eine Botschaft vermitteln sollte, die jeder für sich selbst empfängt. Der Film war lustig, aber auch ernst, denn er berichtet über das Leben von einem Menschen, und das Leben ist nun mal das komplette Chaos.“

„Ich finde, der Kinobesuch war in Ordnung. Der Anfang des Films war noch interessant, aber dann fand ich den Film immer langweiliger.“

„Mir hat der Film gefallen. Ich fand es sehr interessant, dass Hape sich überwinden konnte. Man hat gesehen, dass man mit Ehrgeiz und Rückhalt von Freunden und Familie alles schaffen kann.“

„Der Kinobesuch war echt cool. Der eigentliche Film kam nicht, aber der andere war echt interessant, aber manchmal auch ein wenig langweilig. Wir hatten Spaß und man kann es nochmal machen.“

„Der Film war an sich sehr gut, allerdings fand ich, dass an manchen Stellen die Spannung fehlte und es so ein wenig eintönig bzw. langweilig wurde. Es war schade, dass die Hauptrolle nicht vom echten Hape Kerkeling gespielt wurde. Die Rollen waren ansonsten sehr gut besetzt und es kamen viele Szenen mit atemberaubenden Landschaften vor.“

(Schüler der Kl. 9/2 und 9/5)