DU willst in die WERBEBRANCHE, mit MEDIEN gestalten, zum FILM o. FERNSEHEN ?! KOMMUNIKATIONSDESIGN, WEBDESIGN, Spielzeugdesign, FOTOGRAFIE,Schmuckdesign, Modedesign oder INDUSTRIEDESIGN u.v.m studieren? KREATIV und frei arbeiten? DANN BEWIRB DICH JETZT für die NEUE Kunstklasse 2018!!!

Herzlich Willkommen

WP 20170607 019klein

Nachlese zum Verkehrstag 2017

Wer behauptet Schule bestünde nur aus Unterricht, der liegt falsch. Das beweist auch der alljährliche Verkehrstag. Für die Schüler der 6. Klassen des Burg-Gymnasiums Wettin fand dieser am 10.06.17 statt. Als Beteiligte möchte ich, Johanna Lohse, noch einmal zurückschauen und davon berichten.
Auf dem Gelände des Haus 5 hatten fleißige Hände (Verkehrswacht Salzmünde) verschiedene Stationen, zum Thema „Verhalten im Straßenverkehr“, für uns aufgebaut. In unserem Gepäck befand sich neben Essen und Trinken der eigene Fahrradhelm. Nacheinander sollten die Stationen von den einzelnen Klassen absolviert werden. Neben einem Fahrradparcours und Helmtest stand ein Reaktionstest bereit. Dazu wurden Autobremsen unter einem Tisch angebracht und ein kastenförmiges Gerät auf den Tisch gestellt. Bei diesem Gerät wurde eingestellt, ob unsere imaginäre Straße nass, trocken oder vereist sein und mit welcher Geschwindigkeit unser imaginäres Auto fahren sollte. Dann der Start. Ein Lämpchen leuchtete grün. Plötzlich sprang es auf rot. Bremsen war angesagt. Das Gerät zeigte nun Reaktionszeit und Bremsweg an. An einer anderen Station erklärte uns ein LKW-Fahrer den toten Winkel. Zusätzlich durften wir einmal in das Innere des LKWs schauen. Außerdem gab es noch einen Fahrradsimulator und die Pedelec-Station, an der wir ein solches fahren durften. Besonders gut kam aber die Station „Rauschbrille“ an. Eine Rauschbrille sieht aus wie eine Taucherbrille. Setzte man sie auf, sah man so, wie ein Betrunkener sehen würde. Man sah zwei Bilder, die verschwommen und verzerrt waren. Alles war knallig bunt. Mit dieser Brille auf der Nase einen Parcours zu bewältigen, war gar nicht so leicht. Egal ob Slalomlauf, Rückwärtslaufen oder das Zielwerfen, am schwierigsten war es, eine Tür aufzuschließen. Also, Finger weg vom Alkohol für alle unter 18! Und auch danach sollte es nicht zu viel werden ;-)
Unser Herzlicher Dank geht an Familie Kolbitz und die Verkehrswacht Salzmünde und an alle anderen ehrenamtlichen Helfer, die die Verkehrstage erneut zu einem Erlebnis gemacht haben.
Johanna Lohse
Klasse 7/2